Zum Inhalt springen

Auftakt // „In der Süd stehst du immer im Schatten“

Liebe Lesenden, 

wir hatten schon mal mehr Lust auf eine beginnende Saison. Zuviel hat die letzte Saison kaputt gemacht, zu viel Nervkram ist passiert in letzter Zeit. Und natürlich sind nach diesem Spieltag nicht alle Fragen beantwortet. 
Aber! In der zweiten Liga sind die 18 Teams nicht so weit voneinander entfernt, dass „einen Lauf zu haben“ nicht einen Unterschied machen könnte. Viele Grüße an dieser Stelle an Kalle: So sieht ein fairer Wettbewerb aus! Reformiert endlich die Fernsehgelder! 

Und noch einmal zurück zum „Lauf haben“: Das oben haben wir uns nicht ausgedacht, das sagte mal ein kluger Übergangstrainer, und der muss es schließlich wissen. 

Wir sind hier ja unter uns, oder? Seien wir also ehrlich: Wenn du das Spiel verlierst, dann ist das genauso verdient oder unverdient wie ein 3-2 Sieg für uns. Zwei Truppen, die anscheinend was können, die aber noch nicht eingespielt sind. Alle 5 Tore kannst du in einer perfekten Welt verhindern. Fußball hat einen hohen Zufallsfaktor, und heute war der Zufall bei uns. 

Was uns gefiel? Die Truppe ging in jeden Zweikampf. Sie wollte. Unser neuer Co-Kapitän mit dem Kopf voran! Daschner mit einem Tor! Smith als Ballmagnet. Das war gut! Paçarada eiskalt vom Elfmeterpunkt. Gut!

Was uns nicht so gefiel? Die Abstimmung im Defensivverbund muss noch besser werden. Und in der 2. Halbzeit einen Konter ausspielen? Das ist noch nicht unsere Stärke. Aber ein Klassiker: Nach so einem Sieg kannst du als Trainer das viel besser ansprechen als nach einer Niederlage. 

Schwierig waren dann leider doch wieder Teile des Drumherum. 

Die Polizei meinte mal wieder, vor dem Spiel ihren Auftritt haben zu müssen. Eure repressive Scheisse nervt nur noch. Verpisst euch aus unserem Leben. 

Der Einlass ist verbesserungswürdig. Da merkte man schon, dass da ganz viel neues Personal noch ganz viel Erfahrung sammeln muss. So bildeten sich lange Schlangen und Geduld war gefragt. 

Liebe Gegengerade: Das war heute ja nicht so doll. Extrem leise, kaum Reaktion auf das Spiel. Eigentlich sollte sich die GG mal eine*n Vorsänger*in anschaffen. Die Choreo hingegen funktionierte sehr gut, da hatte dann wiederum die Süd Platz nach oben. 

Noch 99 Punkte bis zur perfekten Saison. Let’s do it! 

PS: Immer noch Fans! 

PPS: Die Überschrift

2 Kommentare

  1. Angela Angela

    Meine Erfahrung sagt mir, dass die Akkustik im Stadion auf den verschiedenen Plätzen nicht unerheblich von Windrichtung und Windstärke beeinflusst wird. Sonnabend hatten wir mal wieder Nordnordwest oder so. Auf der Gegengerade, Block D an der Grenze zu C hören wir dann die Gäste sehr deutlich, die Stadionsprecher fast gar nicht und die Süd ich sag mal normal. Bei uns war fast durchgehend stimmliche Aktion.
    Beim Heimspiel gegen Werder war das auch so. Da hatte ich mich etwas geärgert, da der Bremer Co-Kommentator des AFM-Radios während des Auswärtsspielers zu seinem Kollegen recht ehrfürchtig sagte: Das ist toll, ne. Er meinte die Fangesänge und das Nebelhorn. Damals dachte ich mir: Komm du mal ans Millerntor, dann erlebst du mal was tolle Stimmung ist. Tja, und dann der Wind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blue Captcha Image
Refresh

*