Zum Inhalt springen

FAQ Rostock

Um euch die Mühe eines Kommentares zu ersparen, hier unsere FAQ zum Rostock Bericht:

„Aber ihr erwähnt gar nicht, dass Pauli auch geworfen hat“

Was genau verstehst du an „Es kam zum Austausch von diversen brennenden und nicht brennenden Wurfgeschossen und auch der Getränkestand wurde in Mitleidenschaft gezogen“ nicht?

„Fasst euch doch mal an die eigene Nase“

Wie sagst du, dass du dieses Blog vorher noch nie gelesen hast, ohne zu sagen, dass du dieses Blog noch nie vor dem Rostock-Bericht gelesen hast.

„Aber ihr habt doch was gemacht, da muss man sich über die Polizei nicht wundern“

„Der wird schon was gemacht haben“ ist anscheinend bei vielen Menschen eine legitime Entschuldigung für jegliches Polizeihandeln. Und wenn einer aus einer riesigen Gruppe was gemacht hat, dann ist auch jedes Handeln gegen diese komplette Gruppe im Denken dieser Menschen absolut legitim. Das ist so unfassbar absurd, dass man da eigentlich nichts mehr zu schreiben kann oder sollte. Insbesondere weil es sich in Rostock um Menschen handelt, die sich nicht „entfernen“ (Polizeijargon) konnten, sondern die von der Polizei auf engstem Raum auch dann zusammengepfercht gehalten wurden, als sie mit Knallkörpern beschmissen wurden. Da muss man natürlich mantraartig auf den Boden fallen und der Polizei die Füsse küssen. Sonst hat man ja „was gemacht“ und die standrechtliche Erschießung ist legitim. Was für ein Verständnis von staatsbürgerlichen Rechten. Und wenn man zu Recht diesen Begriff nicht mag: Was für ein Verständnis von „ich würde gerne meine Gesundheit nicht von Cops willkürlich beschädigt haben“.

Die Polizei ist keine Partei in einem Hooligan-Match, sondern Staatsgewalt. Und in der juristischen Theorie sollte Staatsgewalt eigentlich durch Verhältnismäßigkeit geprägt sein. Und dies bedeutet u.a., dass man nicht einfach wild in eine überwiegend friedliche Gruppe Wasser und Pfeffer rein ballern darf (Brokdorf Entscheidung BVerfG), was in der heutigen Praxis schlichtweg ignoriert wird.

„Aber wer vermummt und schwarz rum läuft ist gefährlich“

„Und die Frage ist nicht, warum ich vermummt bin.
Die Frage ist: Warum bist du’s nicht, du Dummchen?“

Um mal Waving the Guns zu zitieren.

Und noch einmal: Was genau hat das mit dem Polizeiverhalten zu tun? „Szenetypische Kleidung“ = Gewalttäter = alles ist okay? Man kann sich die Welt sehr einfach machen. Schubladen allez.

(Beitragsbild Copyright bei afroh <3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blue Captcha Image
Refresh

*