Okt 162021
 

Sportlich? 

So musst du in der 2. Halbzeit zurückkommen, wenn du aufsteigen willst. Da ist ganz viel Raum nach oben. Und wir gewinnen VOR FANS in Heidenheim. 

Dittgen als Einwechselspieler ändert einfach die gesamte Dynamik eines Spieles. Und bis sich der Gegner auf die Änderung eingestellt hat, haben wir ihm drei Dinger rein gemacht. 

Und dieses 3-1? Was für ein Stürmertor! Ihm fällt der Ball auf den Fuß und wo andere lange überlegen, was sie nun machen, biegt Guido schon zum Jubeln ab. 

Ist das alles geil, würden wir gerne unbefreit feiern. Können wir aber nicht. Und das ist scheiße. Warum folgt jetzt. Man mag uns jetzt ewige Nörgler*innen nennen, aber uns ist das wichtig.

Es ist immer noch Pandemie

Ihr erinnert euch? Letzte Woche Süd? Pandemie nach 19.10 Sekunden vergessen. Unter 2G Bedingungen. In Heidenheim gilt 3G, mit Maskenpflicht im Block. Das ist die Bedingung, unter der Menschen sich entscheiden, ins Stadion zu kommen. 

Karlsruhe war vor 3 Wochen, da galten die gleichen Bedingungen, da waren Abstände überall möglich und das Ordnungspersonal hat ziemlich konsequent auf Einhaltung der Regeln geachtet.

In Heidenheim fühlen wir uns an Schilda erinnert. Wie tue ich in der Pandemie so, als würde ich mich um deren Eindämmung bemühen, ohne wirklich was machen zu müssen? 3G Kontrolle (übrigens ohne angekündigte Beachfahne) halbherzig ohne Scannen und mit sehr flüchtigem Blick auf das Zertifikat, auf Maskenpflicht weise ich genuschelt in der Halbzeit hin und schicke Ordner*innen mit Schild („Maskenpflicht beachten“) nur durch die Sitzblöcke. 

In kurz? Da kann ich organisatorisch viel viel mehr machen, um die Bedingungen, unter denen das Spiel stattfinden soll, auch umzusetzen. 

ABER. Wir sind St. Pauli. Wir wollen der andere Fußballverein sein, Solidarität soll in unserer DNA sein. 

Die Menschen, die Maske tragen kannste an einer Hand abzählen. Und ja, wir holen sie jetzt raus, die großen Worte, die Solidarität. Das Tragen einer Maske, um uns selbst und andere zu schützen, ist der einfachste Akt der Solidarität in so einer Pandemie. Damit sind wir dann offenbar in der Mindermeinung. 

„Du bist auch so ne Frau, die sich immer nur als Opfer sieht“

Filmen im Block? Mögen wir nicht, haben wir tausendmal erläutert. Wir haben geguckt, die letzten Beiträge aus Heidenheim erwähnen das Thema jedes Mal. Das Nicht-Filmen sollte aber eben Norm sein, insbesondere in der Süd, aber eben auch in Auswärtsblöcken. 

Das sprechen wir gegenüber den filmenden Menschen immer wieder an, mal freundlich, mal sehr direkt, mal gebrüllt, auch je nach Umstand. 

Diesmal sind wir gegenüber dem Dude ruhig, wollen erläutern. Wenn wir dann innerhalb von wenigen Augenblicken als „Nazi“ bezeichnet werden, disqualifiziert das die Person ja eigentlich schon komplett. Dass Leute sowas von sich geben, ist das eine. Dass das Umfeld da keinen Mucks von sich gibt, entzaubert dann aber ganz schnell jegliche St. Pauli Harmonie. 

Noch mal: Da sucht jemand ruhig (!) das Gespräch, will erklären, und wird ohne einen vollständigen Satz gesagt zu haben mit einer Hasstirade überzogen, die mit „Nazi“ beginnt und mit obigem Zitat endet. 

Hopfen und Malz verloren, der Ausdruck wurde quasi für diese Situation erfunden. Das Krönchen ist dann, dass das Umfeld das ganze amüsiert betrachtet und den verbalen Komplettausfällen nichts entgegnet. Das sagt dann leider auch mehr über unsere Kurve als uns lieb ist.

Und wisst ihr was? Dass wir im Patriarchat leben erkennt man daran, dass wir uns bis jetzt fragen, was wir hätten anders machen können. Neutral ist vermutlich der einzige Fehler wahrscheinlich mit solchen Leuten das Gespräch zu suchen und nicht das dem „Nazi“ nicht direkt zu beenden. Da ist jemand verbal übergriffig. Und wir suchen den Fehler bei uns. St. Pauli im Oktober 2021. 

Menners endlich aus der Kurve, damit die Kurve leben kann. 

(Moin Senior des Blogs hier, der bei besagter Szene nicht anwesend war, der aber später in räumlicher Nähe der Magischen stand und genau den gleichen Dude deutlich später am Tag auch darauf ansprach, weil er auch mir ins Gesicht filmte. Und ich bekam sehr wenig Widerrede. Und sorry Leute, das liegt daran, dass da dann ein bärtiger 1,90 Dude spricht. Und das kann es nicht sein. Echt nicht. Männer raus aus der Kurve, bis wir diese Problematik gelöst haben. Es geht nicht mehr anders.) 

Nie, nie, nie wieder Heidenheim

Wir schrieben beim letzten Auswärtsspiel schon, dass der Heidenheimer Gästeblock und wir keine Freund*innen mehr werden. Signifikant niedrigere Frauenquote, signifikant höhere Dude-Quote. Jedes Mal in Heidenheim unangenehme Erlebnisse, die uns den Spieltag verhageln. 

Wir wirklich keine Lust mehr, herzukommen. Aber so lange wir hier Spiele angesetzt bekommen, so lange kommen wir. Wir sind da, wir sind laut. Und wir geben nicht Ruhe, bis sich auch alle Menschen, die nicht cis-männlich weiß gelesen sind, hier wohlfühlen.

„Das sind die vom MagischenFC, die motzen immer nur“.

Nö 😎

  • Fraueneinlass sehr viel schneller als Männereinlass (weil halt kaum Frauen da, s.o.) und auch endlich mal ohne unangemessenes „Abtasten“
  • Super Mitfahr*innen, super Fahrer*innen (danke, dass ihr hinterm Steuer saßt und wir trinken konnten) und das Buffet des Jahres. Waffeln Leute! Es gab Waffeln! 
  • Es ist auch schön endlich wieder die ganzen positiven Verrückten regelmäßig im Block zu sehen, mit denen wir schon seit Jahren fahren. Die sich noch unwohl fühlenden und damit fehlenden: wir denken an euch. Wir sind bereit, wenn ihr es seid. <3
  • Die Paderborner Parkplatzinfrastruktur (Insider)
  • Das Verweilen im Block nach dem Spiel, um das alles noch wirklich einzusaugen, führt dann zu ausdauerndem Anfeuern der auslaufenden Spieler. Die die Atmosphäre auf und vor allem hoffentlich mitnehmen.
  • Auf der Rückfahrt wurde bisher 2x die Musik aufgedreht. Zu „Wer wird deutscher Meister“. Und zu Scooter. Naja, immerhin keine DJ Ötzi Diskussionen.
  • Diese Mannschaft 

Der FC St. Pauli ist die einzige Möglichkeit. 

Keine Schritt zurück, nicht auf dem Platz, aber vor allem auch nicht daneben. 

PS: Jakov? Wir sind Fans!

PPS: Von Jacob auch! 

PPPS: Uns wurde dieses Foto von Menschen im Gästeblock geschickt. Der dumme Spruch zur Einordnung ist uns noch nicht eingefallen. Euch vielleicht?