Dez 242012
 

Liebe Leser, um euch ein bisschen über Weihnachten zu unterhalten, haben die drei Macher mal einen Fragebogen ausgefüllt. Es beginnt unsere Dame:

Autor/in: Radaula

Blog-Höhepunkt des Jahres: keine Goliathwache

Blog-Tiefpunkt des Jahres: DFL-Sicherheitspapier

bester Blogeintrag fremder Blogger: „Hurrah, endlich wieder Underdog!“

Fußball-Höhepunkt des Jahres: mit pinken Ponys auf Sonderzugfahrt nach Dresden

Fußball-Tiefpunkt des Jahres: Deniz Naki verlässt den FCSP.

Bester Spieler des Jahres: Philipp Tschauner, zurecht zweiter Kapitän, hoffentlich noch lange braun-weiß

Überraschung des Jahres: Laufen kann Spaß machen. Sogar mir! Und: Ich trete in die FCSP-Tria ein.

Enttäuschung des Jahres: beruflicher Stillstand

Persönlicher Höhepunkt des Jahres: das Airport-Race als Meilenstein meiner ungeahnten Sportlaufbahn

Gewinner des Jahres: die Gegengerade

Verlierer des Jahres: Chosen Fail

Persönlichkeit des Jahres: Ein Punkrock-Sanktpaulianer, Goliathwachen-Verhinderer, Mietenwahnsinn-Stopper und ein an-allen-Fronten-gleichzeitig-Kämpfer – er wird wissen, dass er gemeint ist. MOIN MOIN!

Konzert des Jahres: Sólstafir im Februar in der Markthalle, Rebekka Karijord + Linnea Olsson auf Kampnagel im November

Song des Jahres: Sólstafir – Fjara (zwar im letzten Jahr veröffentlicht, aber in diesem Jahr genossen)

Film des Jahres: Ziemlich beste Freunde

Buch des Jahres: Neue Nazis von Toralf Staud und Johannes Radke, 1913 Der Sommer des Jahrhunderts von Florian Illies

Erkenntnis des Jahres: Sie war stets bemüht (und doch nicht erfolgreich)

Wunsch/Hoffnung für 2013: berufliches Vorankommen, noch mehr Radau