Apr 102012
 

oder

Wir haben da einfach keinen Bock mehr drauf

Vielleicht sollte man bei dem einen oder anderen weniger auf die Leistungsdaten schauen, als darauf, welchen Wert er für die Mannschaft hat. Daher hoffe ich, dass zum Saisonende kein riesiger Schnitt kommt, sondern eher mit dem Skalpell am Kader gearbeitet wird und nicht mit dem Bulldozer. (Fabian Boll in der Viva zum Unionspiel)

Liebe Leser, wir haben Samstag mal gepflegt das Frankfurt Spiel geschwänzt und uns als illegale Fans betätigt. Und wir haben uns über Leute geärgert. Leute, die über unseren König für einen Tag, Held für ein Leben sinngemäß schrieben, dass er ja nix könne, dass er ja „nur ein Maskottchen sei“, wie man den denn überhaupt bringen könne und er ein Kreisklassentorhüter abzugeben sei. Wir können auf so etwas nur erwidern: Denkt mal drüber nach!

Aber wir wollen doch mal die Fakten sprechen lassen: Fakt ist: Tschauner spielte bis zu seiner Verletzung eine super Saison. Fakt ist: Tschauner scheint seine Form gehalten zu haben. Wer ihn im Amateurderby gesehen hat, wird dies bestätigen können. Fakt ist: Tschauner ist zur Zeit der bessere Torhüter als Bene. Fakt ist aber auch: Bene hat nun 10 Spiele gemacht, er hat in dieser Zeit 9 Tore bekommen (das ist wohlgemerkt mit dem Frankfurtspiel, alle Daten vom Kicker), was einem Schnitt von 0,9 Toren pro Spiel entspricht (okay, das war mathematisch einfach. Mal zum Vergleich: Tschauner: 21 Gegentore in 19 Spielen, ja, die gehaltene Schussquote ist bei Tschauner besser, als bei Bene 75 % zu 54 % (laut Viva), und wir wollen ja auch gar nicht bezweifeln, dass Tschauni zu Recht die Nr. 1 ist).

Fakt ist: Er war am 1-0 Mitschuld und über das 3-0 kann man auch ohne weiteres sprechen. Fakt ist aber auch: Z.B. in Duisburg rettet er uns zwei Punkte durch eine späte Parade und im Herauslaufen ist er sehr viel sicherer geworden, das solltet ihr euch mal gegenüber früher angucken. Wir wollen zum 1-0 aber mal das Hamburger Abendblatt zitieren, nur damit es nicht heißt, wir hätten ja keine Ahnung: „Thorandt: Muss die Schuld am ersten Tor auf sich nehmen.“ Oh komischerweise gab es gegen Thorandt keine hasserfüllten Onlinemeinungen, komischerweise wurde er nicht als Maskottchen, oder als Kreisklasse abgetan. Nebenbei auch die ganze Abwehr nicht nach dem 2-0. Warum bloss nicht?

Wir können es nur vermuten. Wir können nur denken, dass hier Bene aufgrund seiner direkten Sympathien für die aktive Fanszene und insbesondere für Ultras von Leuten, die diesen Institutionen eher kritisch gegenüberstehen zur Projektionsfläche gemacht wird. Zum Ventil für ihren Ärger, ja, wenn man so sagen will für ihren Hass. Denn anders erscheint uns nicht mehr erklärbar, warum einige Personen auf Krampf nur das Negative, nur die Fehler sehen. Die nebenbei jeder Spieler macht. Auch Tschauner (Braunschweig)

Und daher noch etwas allgemeines: Wir gewinnen zusammen, wir verlieren zusammen. Und wenn eine Abwehr in 10 Spielen gerade mal 9 Gegentore bekommt, dann sind daran alle eingesetzten Spieler Schuld bzw. eben gerade nicht schuld. Jeder Spieler macht mal Fehler, jeder Spieler trifft falsche Entscheidungen und jeder Spieler hat mal einen Tag an dem er komplett mit dem falschen Bein aufgestanden ist. Ihn deswegen gleich zu verdammen ist einfach nur peinlich. Es ist eben so, dass wir nur dann sportlichen Erfolg haben können, wenn wir zusammenhalten. Und zwar nicht nur Nr. 1 bis 28 im Kader, sondern auch Nr. 1 bis 24.000 im Stadion.

Denn seien wir ehrlich: In Liga 2 einen loyalen, still haltenden 2. Torhüter zu finden, der nach einem Sieg strahlt, klatscht, sich mit seiner Nr. 1 freut und den man mal 10 Spiele mit dieser Statistik reinwerfen kann? Das ist gar nicht so einfach. Und wenn er dann noch vom Herzen St. Paulianer ist, dann fragt man sich: Warum wird er so kritisch beäugt? Warum sehen die Leute diese (aus unserer Sicht) Fakten nicht?

Wir verstehen es nicht. Für uns ist er King for a day, our Hero for a lifetime. Danke Bene, für alles was du getan hast, für alles was du noch tun wirst. Und danke für diese 10 Spiele im Frühjahr 2012. Für immer mit dir.