Sep 072011
 

Hans Apel ist tot.

All seine Ämter und Tätigkeiten aufzuzählen, überlasse ich anderen. Für mich entscheidend ist: Er war seit 1947 Mitglied meines Vereines.

Ich habe mit ihm weder politisch noch weltanschaulich wirklich viel gemeinsam gehabt. Häufig genug war ich auch im Verein in der Fraktion, die über seine Aussagen den Kopf geschüttelt hat.

Aber dies ist mir egal, er war durch und durch braun-weisser, wusste, dass die Queen warten kann, wenn es um Fussball geht und hat seinen Kopf in turbulenten Zeiten für diesen Verein hingehalten. Und dafür werde ich ihn in Erinnerung halten.

Möge er kein Termin haben, sondern im Stadion weilen, wenn die braun-weisse Himmelself um Harald Stender die Meisterschaft holt.

YWNA