Apr 272018
 
 
 
 
Wir sind Fans. Fans neigen dazu, nicht rational zu handeln. Sie haben Hoffnung, wo es keine Hoffnung mehr gibt, sie lieben, wo Liebe nicht mehr angebracht ist. Daher erwartet jetzt keine nüchternen Worte in diesem Artikel. 
 
Heimspiel. Zweimal innerhalb von 8 Tagen. Und mit zwei Siegen die Möglichkeit diese ganze Scheiße noch zu einem guten Ende zu führen.  Zwei Siege. Das klingt einfacher als es bei bisher drei Heimsiegen in 15 Versuchen ist. Aber wir als Fans können helfen, das Unmögliche möglich zu machen. 
Daher: Seid laut, seid positiv, lasst den Funken überspringen, bejubelt jeden Einwurf, jede noch so kleine gelungene Aktion. Gebt den Jungs eine Rückendeckung, die sie nicht ablehnen können. 
 
Meckern? Nächste Saison wieder. Oder nach der Saison. Und zu Recht! Aber jetzt nicht! Diesmal nicht! Ja, es wird Fehlpässe geben. Ja, es wird nicht gelungene Aktionen geben. Egal! Feuer! Alles raushauen! 
 
Ändert eure Routine! Die Spieltage müssen sich frisch anfühlen, wie ein neuer Start, wie Frühling, wie neue Liebe. Der Supportblock z.B. ruft dazu auf, um 11 Uhr am Stadion zu sein. Redet mit eurer Bezugsgruppe, weckt eure alten Knochen. Nehmt Bonbons mit und brüllt euch zweimal heiser. Ihr habt den Aberglaubenschlüppi jahrelang nicht getragen? Jetzt ist die Zeit ihn anzuziehen. 180 Minuten, die eine Saison ändern können. 180 Minuten, in der wir die Saison ändern können. Die Fürther müssen Angst haben. Die kennen so etwas nicht, wir müssen in deren Kopf kommen. 
 
Lasst uns beweisen, dass wir einzigartig sind, dass das Millerntor immer noch ein magischer Platz ist und Spiele gewinnen kann. 
 
Wir sind St. Pauli! Und wir steigen nicht ab! 

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Blue Captcha Image
Refresh

*