Mai 242017
 

Wenn der Herzverein um 20:58 zu einer Pressekonferenz um 8:30 am nächsten Morgen einlädt, die als Thema die „zukünftige sportliche Ausrichtung“ hat, dann wird meistens der Trainer gefeuert.

Okay, dies konnte nicht die Lösung sein, denn als Teilnehmer waren Oke, Andreas und Ewald angekündigt, sodass eine Entlassung doch eher unwahrscheinlich war.

Trotzdem hielten alle den Atem an, um dann um 8:30 folgendes zu erfahren:

Ewald wechselt auf den Posten des technischen Direktors und erhält einen Vertrag bis 2020. Wenn man die weiteren Verlautbarungen richtig deutet, wird dies nicht die Position eines Sportchefs sein, sondern eher eine übergreifende Position um den sportlichen Bereich weiter zu bringen. Wir zitieren aus der Pressemitteilung:

In seiner neuen Rolle wird Ewald Lienen für die Ausbildung und Entwicklung der Trainer im Nachwuchsleistungszentrum verantwortlich sein. Darüber hinaus wird er sich um die Entwicklung und den Ausbau internationaler Kooperationen kümmern. Weitere Aufgaben liegen in den Bereichen Sponsorenpflege sowie gesellschaftliche Verantwortung. Zudem wird der 63-Jährige als Berater der Entscheidungsgremien, der Geschäftsführer und Trainer fungieren.“

In der Pressekonferenz wurde ergänzt, dass man einen „Manager“ der für die Profis verantwortlich ist weiterhin sucht.

Neuer Cheftrainer wird Olaf Janßen, der einen Vertrag bis 2019 besitzt.

Dank

Dankeschön Ewald für drei aufregende Jahre als Cheftrainer. Menschen, welche die Internationale im Sonderzug singen können, sind bei uns richtig und es ist schön, dass du uns in einer Position erhalten bleibst. Du wirst als Derwisch an der Seitenlinie fehlen. Deine kautzigen Pressekonferenzen werden fehlen, deine Runde vorm Spiel wird fehlen. Schön, dass du weiterhin da bist.

Analyse

Ob er eine solche strategische Position ausfüllen kann, wird die Zukunft zeigen. Man darf nie vergessen, dass der erste Kontakt zwischen Lienen und dem FCSP genau diese beratende Funktion war. Insofern hat das Präsidium bereits einen Eindruck, was er in dieser Aufgabe vielleicht kann.

Und egal, wie man dazu steht: Wir sind in diesem Bereich garantiert noch verbesserungswürdig. Wir haben relativ wenig sportliche Manpower und wenig Leute, die sich um solche erstmal nebensächlichen Themen kümmern, die aber eine sehr hohe mittelfristige und langfristige Bedeutung haben.

Was bei einem etwas sperrigen Menschen wie Ewald immer eine Frage ist: Wie bettet er sich in eine Teamstruktur ein?

Und man kann verstehen, dass er als Trainer aufhört. Zum einen darf man die Hinrunde nicht vergessen, zum anderen steht mit Olaf Janßen ein Nachfolger bereit, der eine gewisse Kompetenz angedeutet hat. Und zuletzt darf man nicht vergessen, dass Ewald auch nicht mehr der Jüngste ist, und vielleicht eine Position, wo ich nicht mehr jedes Wochenende durch die Republik düsen muss, auch sehr attraktiv ist. Insbesondere, wenn man gleichzeitig einen Vertrag erhält, der bis zum gesetzlichen Rentenalter gültig ist. Man stelle sich vor: Er bleibt Trainer, das funktioniert wieder in der Hinrunde nicht und dann bleibt nur die Entlassung.

Mit Olaf Janßen erhalten wir einen neuen Trainer, der bisher erfolgreicher Co-Trainer war. Im letzten Millernton kann man bei Heerwagen sehr viel Respekt gegenüber Janßen heraushören.

Trotzdem muss man auch daran erinnern, dass sein letztes längeres Engagement als Cheftrainer in Dresden damit endete, dass er eine Stunde hatte um die Stadt zu verlassen. Fairerweise muss man aber auch erwähnen, dass er damals eine vollkommen abgeschlagene Mannschaft übernahm und mit einer Aufholjagd das dann letztendlich verlorene Endspiel gegen Bielefeld überhaupt ermöglichte.

Es bleibt abzuwarten wie Janßen mit Medien, Fans, Welt umgehen kann und wie er sich hier etabliert.

Kurz: Das klingt alles stimmig und macht irgendwo auch Sinn, gewisse Risiken sind immer vorhanden. Und dem Herz wird Ewald fehlen.

Autor

Nicht, dass wir hier zwingend unterschiedlicher Ansicht sind, aber dies ist ein Artikel, der alleine von @teddytria verfasst ist.

 

Flattr this!

  One Response to “Änderungen sind doof”

  1. […] Die Realität hat diesen Absatz überholt. Lesen Sie dazu unter diesem Link weiter. […]

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Blue Captcha Image
Refresh

*