Apr 032017
 
Was willst du zu diesem Spiel schreiben? Daher machen wir das jetzt wie folgt: Wir verschönern den Ticker der Basis  den wir einfach mal klauen (verklagt uns, liebe Basis), kommentieren ihn mit der Playlist des Todes (die uns auf der Fahrt unterhielt und die weder zwingend gute Musik, noch tolle Bands beinhaltet) und fertig ist der Bericht.
 
0 Minute
 
Nach Aue fahren? 
Soll ich’s wirklich machen oder lass ich’s lieber sein?
Jein… (Fettes Brot)
 
Pure Vernunft darf niemals siegen 
(Tocotronic)
 
First I drink, then I smoke
Start the car and I try to make the midnight show
(Kiss)
 
 
0 min.
 
Ein herzliches Willkommen aus dem Erzgebirgsstadion in Aue! Heute spielen wir wieder ein Kellerderby, viele sprechen von einem 6-Punkte-Spiel. Mir würden schon drei reichen! 😉
 
Losing my sight
 Losing my mind
 Wish somebody would tell me I’m fine
 Nothing is alright
 Nothing is fine
(Papa Roach)
 
 
8 min.
 
Generell scheint es den Kombatanden zu warm zu sein. Der Spielaufbau wirkt behäbig. 
 
Hold tight, we’re in for nasty weather
 There has, got to be a way
 Burning down the house 
(Hier in der Tom Jones Version)
 
 
9 min.
 
Sobiech im Laufduell im Adler, der versucht, den Ball vor der Linie weiterzugrätschen und purzelt ausserhalb des Spielfeldes auf dem harten Untergrund. Er hält sich erst mal den Ellbogen.
 
When I’m enraged Or hittin‘ the stage
 Adrenaline rushing Through my veins
 And I’d say we’re still kickin‘ ass
(Mötley Crew)
 
 
14 min.
 
Kvesic schießt direkt, das Netz zappelt. Zum Glück kommt der Ball aber von aussen dran, nicht von innen. 
 
If you tolerate this, your children will be next
 
(Manic Street Preachers) 
 
 
23 min.
Wieder Aue, Nazarov tanzt durch unsere Reihen, aber Hornschuh und Ziereis können gemeinsam klären 
22 min.
Hornschuh hält einfach mal aus 22m drauf. Der war gar nicht so weit weg
 
Sag mal, ist das so, ich meine muss das so?
Ist das so, ich meine muss das so?
 (Wir sind Helden)
 
28 min.
 
Tor für Aue. 
 
Und wie… Flanke auf die rechte Seite, von dort mit dem langen Fuß in die Mitte geflankt, wo Adler zuviel Abstand von Sobiech hat und per Fallrückzieher an Heerwagen vorbei ins lange Eck schießt 
 
 
Lebt denn der alte Holzmichel noch? Ja er lebt noch! 
 
(De Randfichten)
 
When we were young, the future was so bright, whoa
 The old neighborhood was so alive, whoa
 And every kid on the whole damn street, whoa
 Was gonna make it big and not be beat
 
(The Offspring)
 
 
 
 
 
38 min.
 
Im Moment nur Mittelfeldgeplänkel 
 
Warst du nicht fett und rosig? Was hat dich bloss so ruiniert? 
 
(Die Sterne)
 
 
(eigentlich) 43 min.
 
Auffällig: Aue ist rechtslastig. 
 
(Passt aber auch zur Halbzeit und dem Auftritt des Identitären Nazi im Wald)
 
Wer wird denn rumstehen?
 Wir woll’n euch tanzen sehen
 Heute heisst die Devise Raven gegen Deutschland
 
(Egotronic)
 
I want to smash it up for all the people and for our right to be treated equal
 
(The international noise conspiracy)
 
 
 
46 min.
 
Alle 22 Spieler wirken motivierter als zu Beginn der ersten Hälfte 
 
 
Wild boys never lose it
Wild boys never chose this way
Wild boys never close your eyes
Wild boys always shine
 
(Duran Duran)
 
 
52 min.
 
Ich glaube, eine „Heat Map“ würde unsere Hälfte immer etwas roter anzeigen als die Auer. 
 
 
We fade to grey
 
(Visage) 
 
 
 
 
67 min.
 
1.Wechsel bei uns. Schneider rein, Kalla raus 
 
Für alle Kalla Hasser:
 
Beschwerden an meinen Assistenten
 Damit er sie für mich verbrennt denn
 Ich kann grad nicht ich bin in meinem Wochenendhäuschen in der Fickt Euch Allee
(Großstadtgeflüster) 
 
Ich hörte selten so etwas beknacktes
 Wer wagt es und kommt mit mir bis in die Arktis,
 wo wir dich burnen, dass du im Krematorium Rabatt kriegst
 Weil mein Part der lodert, deiner klingt arg vermodert
 
(Fettes Brot)
 
 
 
 
69 min.
 
Sobota mit hoher Flanke in den Strafraum, Schnieder nimmt den Ball Volley und haut das Leder an die Latte. AAAAaaaaaah! 
 
 
Because maybe
You’re gonna be the one that saves me
And after all
You’re my wonderwall
 
(Oasis)
 
 
75 min.
 
Dudziak gibt an der Auer Strafraumgrenze rechts raus an die rechte Strafraumkante, Ecke Toraus-Linie. Der gibt den aber nicht in der Mitte, sondern versucht zu daddeln. Aber zu langsam, Ball weg 
 
Wooah
We’re half way there
Woah-oh
Livin‘ on a prayer
Take my hand and we’ll make it
I swear, livin‘ on a prayer
(Bon Jovi, mit einem Herzchen an eine Mitfahrerin)
 
 
78 min.
 
Hornschuh flankt von der rechten Seite in den Strafraum auf Schneider, aber da steht einer davor. Ecke. Bringt nix, erster Mann klärt, im Nachgang die nächste Ecke. 
 
 
ICH WILL KEINE ECKEN. DIE BRINGEN SOWIESO NIX EIN! (J., der nicht mit war, hier aber zitiert werden muss)
 
 
86 min.
 
Letzter Wechsel bei uns: Möller Daehli raus, Gonther macht fertig 
 
Time, it needs time
To win back your love again
 
(Scorpions)
 
 
 
 
90 min.
 
5 Minuten Nachspielzeit 
 
Time is waiting
We only got 5 minutes to save the world
No hesitating
Grab a boy and grab a girl
(Madonna & Justin Timberlake; leicht verändert)
 
 
 
90 min.
 
Abpfiff. Verdammte Axt. Da war mehr drin. 
 
I can’t see the rationality
The world’s not my responsibility
And happiness isn’t there for me
But maybe I’ll inch closer to the source
When I find true north
 
(Bad Religion)
 
 
Rückfahrt
 
nur bitte was für ein verständnis von erkennen und erkenntnis,
 wenn ich sage: geld allein macht auch nicht glücklich.
 aber irgendwie schon besser im taxi zu weinen als im hvv-bus,
 oder nicht?
 
(Kettcar)
 
 
 
 

Flattr this!

  One Response to “Die Playlist des Todes”

  1. […] Die Playlist des Todes | Magischer FC […]

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Blue Captcha Image
Refresh

*